Der Alkohol-Check: Ihr Konsum im Vergleich
Wie viel Bier, Wein und Schnaps trinken Sie pro Woche? Und wie reiht sich Ihr Konsum im internationalen Vergleich ein? Unser Alkoholrechner weiss es.

Kaspar Manz, Marc Brupbacher und Dinja Plattner

Unser interaktives Tool zeigt Ihnen, wie viel Sie im Vergleich zu anderen Schweizern trinken – und wie Sie im internationalen Vergleich dastehen. Die meisten Alkoholstatistiken werden pro Kopf der Bevölkerung ausgewiesen – Frauen, Männer, Kinder werden alle in einen Topf geworfen. Wir wollten ein realistischeres Abbild des Alkoholkonsums in der Schweiz zeigen: Daher unterscheiden wir zwischen den Geschlechtern und berücksichtigen nur Personen über 15 Jahre (mehr zu den Daten).

So zeigt sich das wahre Ausmass der Trinkerei in der Schweiz: Gemäss WHO-Daten trinken über 15-jährige Männer in der Schweiz pro Jahr durchschnittlich 18,1 Liter reinen Alkohol, das entspricht knapp vier Stangen Bier (3 dl) pro Tag und Mann – die Daten beinhalten sowohl Süchtige wie auch Abstinenzler. Das ist deutlich mehr als in Europa (15,9 Liter) oder global (10,3 Liter). Schweizer Frauen trinken im Schnitt eine Menge von rund einer Stange Bier pro Tag (5,1 Liter reinen Alkohol pro Jahr).

In Zentral- und Osteuropa wird am meisten getrunken. In Moldau (15,2 l), Litauen (15 l) und Tschechien (14,4 l) genehmigen sich die Menschen beider Geschlechter durchschnittlich mehr als 14 Liter reinen Alkohol pro Jahr. Danach folgt Deutschland (13,4 l). Aber auch die Schweiz gehört mit 11,5 Litern zu den Ländern mit einem sehr hohen Pro-Kopf-Konsum (= pro Erwachsener über 15 Jahren). Am wenigsten wird in den Ländern der arabischen Welt und Südasiens getrunken.

Aber sehen Sie selbst.

Mann
Frau

Wie viele Standardgläser Alkohol trinken Sie pro Woche?

Sie trinken rund 0 Liter reinen Alkohol im Jahr.

Sie trinken 100% weniger als der Durchschnitt aller über 15-jährigen männlichen Schweizer. Ihr persönlicher Konsum liegt also deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt.

Durchschnittlicher jährlicher Pro-Kopf-Konsum nach Land, reiner Alkohol, 2016
Schweiz
Ihr Konsum
0l
5l
10l
15l
20l
25l

Ihr Konsum entspricht in der Gesamtmenge am ehesten dem Alkoholkonsum eines Mannes in Bangladesch (0 Liter reiner Alkohol im Jahr). Das ist ein Land, in dem Männer im weltweiten Vergleich sehr wenig trinken.

Zusammensetzung Ihres persönlichen Konsums
Bier
Wein
Spirituosen
Andere

Keine Daten vorhanden

Zusammensetzung in der Schweiz
32%
48%
19%
Zusammensetzung in Bangladesch

Keine Daten vorhanden

Wie viel Alkohol ist «normal»?

In der Suchtprävention spricht man von risikoarmen, problematischen und abhängigen Konsumformen. 14,1 Prozent der Schweizer Bevölkerung trinkt gar keinen Alkohol. 9,4 Prozent trinken täglich Alkohol. 50,9 Prozent konsumieren mindestens einmal wöchentlich Alkohol. Rund jede fünfte Person in der Schweiz konsumiert Alkohol risikoreich.

Risikoarm

Alkoholtrinken gilt dann als risikoarm, wenn massvoll und an die jeweilige Situation angepasst getrunken wird. Wenn Frauen täglich nicht mehr als ein Standardglas Alkohol, also 10 bis 12 Gramm, trinken, ist das nicht schädlich. Wenn es ausnahmsweise etwas mehr wird, nicht mehr als 4 Gläser. Ein Standardglas Alkohol enthält in der Regel zwischen 10 und 12 Gramm reinen Alkohol. So viel enthält ungefähr eine Stange Bier (à 3 Deziliter), ein Glas Wein (à 1 Deziliter) oder ein Gläschen Schnaps (à 0,3 Deziliter). Für Männer liegt die Grenze bei 20 bis 24 Gramm, was zwei Standardgläsern Alkohol entspricht. Wenn es ausnahmsweise etwas mehr wird, nicht mehr als 5 Gläser. An mindestens zwei Tagen pro Woche sollten Frauen wie auch Männer auf den Konsum von Alkohol verzichten.

Problematisch

Beim problematischen Alkoholkonsum wird zwischen folgenden Konsummustern unterschieden:

Chronischer Risikokonsum

Nach den gängigen internationalen Standards beginnt der chronisch risikoreiche Konsum beim Konsum von 2 Standardgläsern pro Tag bei Frauen (= 20 Gramm reiner Alkohol pro Tag) bzw. 4 Standardgläsern bei Männern (= 40 Gramm reiner Alkohol pro Tag). In der Schweiz trinken 4,3 Prozent der Frauen und Männer im Alter ab 15 Jahren so viel Alkohol.

Rauschtrinken oder episodischer Risikokonsum

Von Rauschtrinken spricht man in der internationalen Alkoholforschung, wenn Männer fünf Standardgläser Alkoholisches oder mehr und Frauen vier Gläser oder mehr innerhalb weniger Stunden mindestens einmal pro Monat trinken. Rund 20 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ab 15 Jahren trinken punktuell risikoreich, mit 26,5 Prozent etwa doppelt so viele Männer wie Frauen (14,9 Prozent).

Abhängig

Der Übergang von einem problematischen zu einem abhängigen Alkoholkonsum ist fliessend. Eine Alkoholabhängigkeit wird nicht über die Menge des konsumierten Alkohols definiert: Abhängiges Konsumverhalten hat gemäss Krankheitsklassifikationen der WHO verschiedene Ausprägungen wie starkes Verlangen nach Alkohol, verminderte Konsumkontrolle, Vernachlässigung anderer Interessen oder anhaltenden Konsum trotz starker schädlicher Folgeerscheinungen.

Fazit: Rund 80 Prozent der in der Schweiz lebenden Bevölkerung im Alter von 15 bis 74 Jahren trinken risikoarm beziehungsweise keinen Alkohol. Über eine Million Schweizer und Schweizerinnen pflegen jedoch einen problematischen Alkoholkonsum. Ungefähr 250’000 Menschen (circa ⅓ Frauen und ⅔ Männer) sind nach obiger Definition alkoholabhängig oder zumindest stark alkoholgefährdet.

Falls Sie das Gefühl haben, ein Alkoholproblem zu haben, finden Sie hier Hilfe.