Jubelt Jositsch? Schifft die SVP ab? Und kehrt Mörgeli nach Bern zurück?

Wir suchen im Wahl-Toto 2019 den scharfsinnigsten Politcrack des Landes.

Von Christoph Lenz, Philipp Loser und Kaspar Manz

Die engste Entscheidung, der ärgste Absturz und das grosse Ganze: Die Wahlen vom 20. Oktober werfen eine Vielzahl von Fragen auf. 4660 Kandidatinnen und Kandidaten auf 511 Listen drängen ins Bundeshaus. Bevor das neue Parlament bestimmt wird, sind allerdings Sie gefordert: Viel Glück beim wohl schwersten Polit-Quiz des Landes!

Diese Preise können Sie gewinnen

Trophäe
Besuch im Bundeshaus
mit Polit-Reportern der Tamedia während der Dezembersession inklusive Essen im Restaurant Entrecôte Café Fédéral.
1 Jahres-Digitalabo
eines Tamedia-Titels Ihrer Wahl

Spielregeln

Ihre Tipps müssen bis zum 19. Oktober abgegeben sein.
Die Gewinner geben wir am 25. Oktober bekannt.
Die Teilnahme am Spiel ist nur einmal erlaubt.
Bei unklaren Fällen entscheidet die Tamedia-Wahltoto-Jury.
Bei Ja-Nein-Fragen gibt es pro richtiger Antwort einen Punkt. Bei Fragen mit mehreren Antwortmöglichkeiten müssen alle Antworten richtig sein, um einen Punkt zu erhalten.
Bei Punktegleichstand gewinnt die Person, deren Schätzung bei der letzten Frage am genauesten ist.

Welche Parteien werden bei den Nationalratswahlen beim Wähleranteil zulegen?

Verliert die SVP (Wähleranteil 2015: 29,4 Prozent) mehr als 3 Prozentpunkte Wähleranteil?

Wie viele Sitze gewinnen die Grünen im Nationalrat dazu?

Knacken die Grünen (7,1 Prozent) die 10-Prozent-Marke?

Fällt der Wähleranteil der CVP (11,6 Prozent) unter die 10-Prozent-Marke?

Petra Gössi will mit der FDP (16,4 Prozent) die SP (18,8 Prozent) überholen. Gelingt ihr das?

Nach Guy Parmelins Wahl in den Bundesrat sagte der damalige SVP-Präsident Toni Brunner: «Guy Parmelin wird uns in der Romandie 4 Prozent mehr Wählerstimmen bringen.» Erfüllt sich Brunners Prognose am 20. Oktober?

Seit November 2017 hat das Tessin mit Ignazio Cassis wieder einen Bundesrat. Kann die Tessiner FDP davon profitieren und ihren Wähleranteil (23,7 Prozent) steigern («Cassis-Effekt»)?

Was wird am 20. Oktober grösser sein: der Zuwachs für die Grünliberalen oder der Verlust der BDP?

Schafft Magdalena Martullo (SVP, Graubünden) die Wiederwahl?

Gelingt Ex-Juso-Präsidentin Tamara Funiciello (SP, Bern) der Sprung in den Nationalrat?

Holt der Drogenliberalisierer Thomas Kessler (FDP, Basel-Stadt) einen Sitz in Bern?

Kann Sibel Arslan (Grüne, Basel-Stadt) ihr Mandat im Nationalrat verteidigen?

Schafft der 2015 abgewählte Christoph Mörgeli (SVP, Zürich) die Rückkehr ins Parlament?

Welche beiden Zürcher Ständeratskandidaten holen im ersten Wahlgang am meisten Stimmen?
Es müssen zwei Optionen gewählt werden.

Welche beiden Berner Ständeratskandidaten schwingen im ersten Wahlgang obenaus?
Es müssen zwei Optionen gewählt werden.

Welche beiden Aargauer Ständeratskandidaten erzielen im ersten Wahlgang die höchste Stimmenzahl?
Es müssen zwei Optionen gewählt werden.

Und zuletzt das Baselbiet: Dort gibt es nur einen Ständeratssitz. Wer wird im ersten Wahlgang das beste Resultat machen?

Die Operation Libero hat sechs nationale Spitzenkandidaten gekürt: Nicola Forster (GLP, Zürich), Sophie Buchs (CVP, Genf), Vera Stiffler (FDP, Graubünden), Arber Bullakaj (SP, St. Gallen), Gerhard Andrey (Grüne, Freiburg) und Ursula Troisio (BDP, Zürich). Wieviele Sitze holen sie?

Der Nationalratssitz der Aargauer BDP wackelt. Wird sie ihn verteidigen?

Die PdA ist nur noch mit einem Mitglied (Denis de la Reusille, NE) im Bundeshaus vertreten. Fliegt sie am 20. Oktober aus dem Parlament?

Samira Marti (SP) ist mit 25 Jahren die jüngste Bundesparlamentarierin. Hält sie diesen Titel auch noch nach dem 20. Oktober?

2015 betrug die Wahlbeteiligung 48,5 Prozent. Wird sie 2019 höher ausfallen?

2015 wurden 64 Frauen in den Nationalrat gewählt. Sind es 2019 mehr?

2015 wurden 25 Nationalrätinnen und Nationalräte abgewählt. Werden es 2019 mehr sein?

Wird am Abend des 20. Oktober eine Parteipräsidentin oder ein Parteipräsident ihr resp. sein Amt zur Verfügung stellen?

Schätzfrage: Bei den Wahlen 2015 erzielte Roger Köppel 178'090 Stimmen. Er wurde damit der bestgewählte Nationalrat aller Zeiten. Wieviele Stimmen holt er am 20. Oktober im Nationalratsrennen?

Eine oder mehrere Fragen wurden noch nicht beantwortet

Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie alle Fragen beantworten.

Zur ersten unbeantworteten Frage springen

Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschliesslich im Rahmen dieses Wettbewerbs
Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Wir konnten leider Ihre Eingabe nicht speichern